Stadtarchive

"Mein Stadtarchiv" ist darauf ausgelegt, die Daten vieler Archive zusammenzuführen und so Menschen in ganz verschiedenen Städten die Gelegenheit zu geben, Ihre Stadtgeschichte zu entdecken.

Doch alles fängt klein an, und so haben die Kerpener Bürgerinnen und Bürger als Erste die Möglichkeit, ihre Stadtgeschichte auf "Mein Stadtarchiv" zu durchstöbern. Wir freuen uns auf weitere teilnehmende Archive!

2.000 Meter Geschichte direkt am Stiftsplatz: Das Kerpener Stadtarchiv

Auf unserem neuen Portal „Mein Stadtarchiv“ finden Sie Informationen über die Unterlagen, die sich im Stadtarchiv Kerpen befinden. Sie können sich mit einem einfachen Klick durch unsere verschiedenen Bestände bewegen und sehen, was es hier zu welchem Thema gibt. Die schon digitalisierten Unterlagen – Fotos, Akten, Pläne – werden nicht nur angezeigt, sondern stehen auch zum Download bereit. Wenn Sie Ihr Wissen über Fotos mit uns teilen wollen, freuen wir uns sehr!

Wenn Sie darüberhinaus Fragen haben, sind wir im Stadtarchiv im Haus für Kunst und Geschichte gern für Sie da! Die Benutzung des Stadtarchivs ist für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger unentgeltlich möglich.

Adresse: Stiftsstraße 8, 50171 Kerpen
Geöffnet: Di und Mi 09.00–12.00 Uhr, Do 14.00–18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Kontakt: 02237-922170 oder historisches-archiv@stadt-kerpen.de
Web: www.stadt-kerpen.de/stadtarchiv

Die Geschichte vor Ort entdecken

Einen besseren Platz für ein Archiv kann man sich nicht wirklich vorstellen: Die Kolpingstadt Kerpen erhält ihre Geschichte in einem historischen Gebäude, das selbst spannende Geschichten erzählen kann. Die Rede ist von einem nicht zu übersehenden, beeindruckenden Gebäude am Stiftsplatz, das 1842 -1844 errichtet, früher als Rathaus und Gericht genutzt wurde und nun Gedächtnis der Stadt ist. Das Haus ist am 01.06.1996 seiner Bestimmung als „Haus für Kunst und Geschichte“ übergeben worden. Mitten im Kerpener Zentrum können sich alle Interessierten über die Kerpener Geschichte informieren, in alten Dokumenten lesen, Fotos oder sich Ausstellungen verschiedener Schwerpunkte anschauen.

Hier befinden sich die Archivalien zur Geschichte der Kolpingstadt. Das Archiv übernimmt alle Unterlagen nicht nur der Stadtverwaltung Kerpen, sondern auch der Vorgängerverwaltungen in Horrem, Türnich oder Buir. Als Gedächtnis der Verwaltung dokumentiert das Archiv die Tätigkeit von Rat und Verwaltung der heutigen Stadt und auch der früher hier bestehenden Gemeinden. Neben den kommunalen Akten sind solche von Vereinen, Familien oder Firmen überliefert. Die älteste Urkunde stammt aus dem Jahr 1375. Da das Leben in Kerpen aber nicht ausschließlich aus behördlichen Vorgängen besteht, wird darüberhinaus ergänzend eine ganze Menge gesammelt: Zeitungen, Fotos, Flugblätter, Plakate, Postkarten und vieles mehr.

Wenn Sie Fragen zur Kerpener Geschichte haben, sind Sie hier richtig! Wir ...

  • beraten Sie in allen Fragen zur Stadtgeschichte und Familienforschung.
  • stellen Schulen Material für den Unterricht zur Verfügung.
  • bieten Ausstellungen, Führungen und Vorträge an.
  • stellen Gruppen im Rahmen einer Führung unser Archiv und unsere Arbeit vor.
  • veröffentlichen Publikationen zur Stadtgeschichte.